Dein Stromanbieterwechsel wird jetzt fair

Jetzt wechseln, sparen und die Energiewende voran bringen.
Trustpilot
5 etoiles trustpilot
Exzellent 5/5
Eine kleine Auswahl unserer Unterstützer:
Grüne Blätter mit hellen Streifen wachsen von unten hoch.
Stromanbieter Wechseln

Warum ist der Stromanbieterwechsel wichtig?

du kannst sparen, vorallem im Vergleich zur Grundversorgung
dein persönlicher CO2 Fußabdruck wird reduziert
der Anteil erneuerbaren Energien im gesamtdeutschen Strommix steigt
durch regionale Erzeugung wird die Wirtschaft vor Ort gestärkt
Der Wechselprozess im Detail
Icon mit einer Person.
Tarife vergleichen
Icon mit einem Eingabeformular.
Daten eingeben
Icon mit einem Check-Haken.
Abschicken und zurücklehnen
Icon mit dem Fairsorgt Logo.
Schon wird du Fairsorgt.
Blätter einer Monstera Pflanze vor einem weißen Hintergrund.

Was muss ich beachten, wenn ich umziehe?

Wenn du umziehst, solltest du so bald wie möglich deinen Stromanbieter wechseln und ihn mit der Belieferung zum Einzugstermin beauftragen.
Dazu benötigst du die Zählernummer der neuen Wohnung. Allerdings solltest du vorher checken, ob du aus deinem aktuellen Vertrag raus kommst. Mehr dazu hier.
Häufige Fragen

Du findest den Stromanbieterwechsel kompliziert? Hier steht alles was du wissen musst.

Wann Strom kündigen?
Sobald du uns einen Wechselauftrag erteilst, leiten wir diesen an deinen neuen Stromanbieter weiter. Dieser übernimmt die Kündigung bei deinem alten Stromanbieter. Du musst dich um nichts kümmern und nicht selbst kündigen. Selbst kündigen solltest du, wenn dein bisheriger Stromanbieter die Preise erhöht, dann gilt das Sonderkündigungsrecht. Oder wenn deine Kündigungsfrist bald abläuft und du noch keinen neuen Stromversorger gewählt hast und nicht willst, dass sich dein alter Vertrag um eine weitere Vertragsperiode verlängert. Muss du in der Regel 6-12 Wochen vor Vertragsverlängerung kündigen.
Warum ist es wichtig, zu wechseln?
Der Stromanbieterwechsel bringt mehrere Vorteile mit sich: 1. der Anteil erneuerbaren Energien im gesamtdeutschen Strommix steigt 2. du reduzierst deinen ökologischen Fußabdruck 3. Ökostrom häufig regional gewonnen, wodurch die Wirtschaft vor Ort gestärkt wird 4. du kannst oft Geld sparen, vor allem wenn du momentan in der Grundversorgung bist. Überzeugt? Dann lass dich jetzt fairsorgen!
Entstehen Kosten für mich, wenn ich meinen Stromanbieter wechsel?
Nein. Du musst lediglich deine Stromkosten weiter tragen wie bisher. Der Preis des neuen Ökostromvertrags kann natürlich vom alten abweichen aber für den Wechsel an sich entstehen keine Kosten. Häufig kannst du sogar Geld sparen, da viele Ökostromtarife heute schon preiswerter sind als ältere Stromtarife.
Wer meldet Strom an Vermieter:in oder Mieter:in?
In der Regel ist der Stromvertrag Sache von Mieter:innen. Wenn deine Wohnung einen eigenen Stromzähler hat, kannst du deinen Stromanbieter frei wählen, unabhängig von den Wünschen deiner Vermieter:innen. Das bedeutet, dass du deinen Strom auch selbst anmelden musst. Du kommst zwar automatisch ab Einzugsdatum in die Grundversorgung, trotzdem solltest du dich dort aber schriftlich anmelden. Generell lohnt es sich dann, den Anbieter direkt zu wechseln und nicht in der teuren Grundversorgung zu bleiben, die dich häufig mit Kohle- oder Atomstrom beliefert.
Wie lange dauert der Stromanbieterwechsel?
Der Wechselauftrag an sich dauert nur wenige Minuten. Du wählst einen Tarif aus, füllst den Wechselauftrag aus und fertig! Wann du in Belieferung gehst, hängt von der Kündigungsfrist bei deinem alten Anbieter ab. Wenn du in der Grundversorgung bist, findet der Wechsel nach 2 Wochen statt. Wenn du in einem anderen Vertrag bist, kann das etwas länger dauern. Wir benachrichtigen dich ein paar Tage nach deinem Wechselauftrag per Mail, wann dein neuer Fairtrag losgeht!
Was muss ich beachten, wenn ich zu einem Stromanbieter wechseln will?
Wenn du mit Fairsorgt zu einem Ökostromanbieter wechselst, bist du auf der sicheren Seite und kannst nicht viel falsch machen. Wir garantieren dir durch sorgfältigste Recherche, dass alle Stromanbieter, die bei uns angeboten werden, dich wirklich mit 100% Ökostrom beliefern. Achte beim Wechsel unbedingt auf Punkte wie Unabhängigkeit von großen Konzernen, die auch fossile Energieträger vermarkten, faire Tarifbedingungen, kurze Vertragslaufzeiten und Preisgarantien. Denn Ökostrom ist kein geschützter Begriff und auf dem Strommarkt wimmelt es nur vor Greenwashing Angeboten. Viele Anbieter, die mit Ökostrom werben sind leider nicht unabhängig von Kohle und Atom.
Wann kann ich den Stromanbieter wechseln?
Wenn du in der Grundversorgung bist, hast du eine Kündigungsfrist von 2 Wochen und kannst deinen Stromanbieter jederzeit wechseln. Das solltest du auch, wenn der Tarif der Grundversorgung ist häufig sehr teuer und kein Ökostrom. Auch wenn du bei einem selbst gewählten Stromanbieter bist, kannst du ihn wechseln. Hier gibt es Vertragslaufzeiten zwischen 1-24 Monaten mit Kündigungsfristen zwischen 2-12 Wochen. Das findest du durch einen Blick auf deinen Stromvertrag schnell heraus. Im Besten Fall wechselst du hier deinen Stromanbieter ein paar Wochen bevor die Kündigungsfrist abläuft. Generell kannst du aber auch früher wechseln, es dauert dann nur etwas länger, bis dein neuer Fairtrag beginnt.

Nie mehr News fairpassen?

Das geht! Meld dich für unseren Fairletter an und bleib immer up to date.
Danke! Du wirst ab jetzt von uns mit News Fairsorgt.
Oops! Da ist etwas schief gelaufen. Bitte versuche es nochmal. Danke!