Was muss ich beachten wenn ich umziehe?

Grundsätzlich kannst du deinen Stromanbieter auch bei einem Umzug wechseln. Je nach Vertrag und Anbieter musst du aber Kündigungsfristen beachten. Wenn du in der Grundversorgung bist: Hier gilt generell eine Kündigungsfrist von 2 Wochen, du kannst den Vertrag also regulär kündigen oder in unserem Wechselprozess die Kündigung beantragen und problemlos mit neuem Strom in der neuen Wohnung fairsorgt werden. Vertrag mit langer Laufzeit: Hier musst du auf jeden Fall einen Blick in die Vertragsbedingungen werfen. Häufig findest du dort eine sogenannte Umzugsklausel. Wenn da drin steht, dass ein Umzug als vertragsauflösende Bedingung gilt, kannst du kündigen. Auch wenn der Anbieter dich nicht in deiner neuen Wohnung beliefern kann oder die Preise höher wären, gilt das Sonderkündigungsrecht und du kannst kündigen. Wenn du in dem Bereich umziehst, wo dein alter Stromversorger dich beliefern kann, bestehen manche Anbieter darauf, dich weiter zu beliefern. Dann steht im Vertrag, dass das Vertragsverhältnis auch bei einem Umzug fortbesteht. Wenn du trotzdem kündigen möchtest, musst du dich an die regulären Kündigungsfristen halten.

War dieser Artikel hilfreich?

Hilf uns, besser zu werden und gib uns ein kurzes Feedback. Danke!
Schreib uns

Keine Antwort auf Deine Frage gefunden?

Dann schreib uns! Unser Team bemüht sich, alle Anfragen innerhalb von 24 Stunden zu beantworten
Dankeschön! Ihre Einreichung ist eingegangen!
Hoppla! Beim Absenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.