Was ist das Sonderkündigungsrecht?

Generell bist du an die Vertragslaufzeit in deinem jeweiligen Stromvertrag gebunden. Diese kann zwischen 1-24 Monaten liegen. Erst wenn diese Laufzeit vorbei ist und du die Kündigungsfrist eingehalten hast, kannst du deinen Stromanbieter wechseln. Erhöht dein Anbieter aber die Preise, oder ziehst du um und dein Anbieter kann dich nicht mehr beliefer, gilt das Sonderkündigungsrecht. Sobald du über die Erhöhung informiert wirst, hast du in der Regel 14 Tage Zeit, um eine Sonderkündigung einzureichen. Um auf der sicheren Seite zu sein, fordere am besten eine schriftliche Bestätigung ein. Anschließend kannst du zu einem neuen Stromanbieter wechseln. Gib dabei im Wechselprozess an, dass du deinen alten Vertrag bereits gekündigt hast. Wenn du nach der Sonderkündigung nichts unternimmst, landest du in der teuren Grundversorgung.

War dieser Artikel hilfreich?

Hilf uns, besser zu werden und gib uns ein kurzes Feedback. Danke!
Schreib uns

Keine Antwort auf Deine Frage gefunden?

Dann schreib uns! Unser Team bemüht sich, alle Anfragen innerhalb von 24 Stunden zu beantworten
Dankeschön! Ihre Einreichung ist eingegangen!
Hoppla! Beim Absenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.