Wieso solltest du erneuerbare Energien nutzen? Und was kannst du falsch machen?!

Alle reden von Ökostrom, der Energiewende und den erneuerbaren Energien, die dafür genutzt werden. Aber beginnen wir doch mal damit:

Was sind erneuerbare Energien und wieso sollten wir sie nutzen?

Erneuerbare Energie ist, wie der Name schon sagt, Energie aus einer Quelle, die nicht verbraucht werden kann. Fossile Energiequellen wie Braunkohle, Steinkohle und Erdgas sind Rohstoffe, die durch ihre Verbrennung Energie liefern. Danach sind sie für immer verbraucht und was übrig bleibt ist vor allem eins: klimaschädliches CO₂.


Bei erneuerbaren Energien wie Windenergie, Sonnenenergie, Wasserkraft, Biomasse und Erdwärme ist das anders. Diese Quellen liefern uns Energie, ohne danach „verbraucht“ zu sein. Die Sonne scheint weiter, genauso wie der Wind und bei ihrer Nutzung entstehen keine klimaschädlichen Gase als Abfallprodukt. Klingt super, oder? Finden wir auch, und deswegen sollten wir erneuerbare Energien nutzen.


Aber was hat jetzt Ökostrom damit zu tun? Wie in unserem letzten Blog beschrieben, ist Ökostrom nicht immer gleich Ökostrom. Echter Ökostrom besteht zu 100 % als den besagten erneuerbaren Energien und die Ökostromanbieter und Ökostromerzeugungsanlagen agieren auch nicht mit Strom aus fossilen Quellen. Aber warum ist das so wichtig?


Hier kommt die Energiewende ist Spiel: Wir müssen sie gemeinsam voranbringen!


Wir leben in Zeiten der Klimakrise. Die Erde erwärmt sich aufgrund von menschengemachten Emissionen und das hat zur Folge, dass unsere Welt, so wie wir sie kennen gefährdet ist. Um die Erderwärmung zu stoppen müssen wir diese Emissionen drastisch reduzieren. Größter Verursacher dieser Emissionen weltweit ist nach wie vor die Energiewirtschaft, wobei die Elektrizitäts- und Wärmeerzeugung den größten Anteil ausmachen. Denn unser bisheriges Energiesystem basiert hauptsächlich auf Kohle, Atom, Gas und Öl. Und das muss geändert werden!


Diese Transformationen beschreibt die Energiewende. Sie strebt einen nachhaltigen Weg der Energieerzeugung an. Das bedeutet neben der Nutzung von erneuerbaren Energien auch Energieeffizienz. Was können wir persönlich also tun, um die Energiewende voranzubringen? Die Basis ist natürlich der Wechsel zu echtem Ökostrom. Das ist der leichteste, aber auch der wichtigste Schritt. Natürlich ist es auch wichtig, seinen Energieverbrauch beim Thema Strom, Wärme und auch Mobilität zu reduzieren und effizient zu gestalten. Aber es würde den Umfang des Blogs sprengen, darauf im Detail einzugehen. Mehr dazu gibt’s in den kommenden Blogs.


Unser Fazit: Wir müssen erneuerbare Energien nutzen, um die Energiewende gemeinsam voranzubringen. Oder was denkst du?

Was denkst du, muss passieren, um die Energiewende umzusetzen? Hast du konkrete Maßnahmen für dich ergriffen? Und welchen Handlungsbedarf siehst du vielleicht in der Politik und in der Wirtschaft? Lass es uns  schreib und über Instagram und Facebook.

Newsletter

Fomo? Abonniere unsere monatlichen News.

Danke fürs Abonnieren!
Hoppla! Beim Absenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.