Steigende Energiepreise - was tut die Politik?

Was die Ampelkoalition gegen die steigenden Energiepreisen tun will

 

Die Energiepreise steigen in den letzten Wochen und Monaten rasant an. Energie ist im letzten Jahr um 35%teurer geworden. So viel mussten wir noch nie zuvor für unserenEnergieverbrauch bezahlen. Und ein Ende der Entwicklungen ist nicht in Sicht. Knapp 500 Gasversorger haben im Januar Preiserhöhungen angekündigt und auch 260 Stromanbieter kommen um eine Preiserhöhung nicht drum herum, im Schnitt steigt der Strompreis um 7%. Bei einem Verbrauch von 2500 Kilowattstunden bedeutet das jährliche Mehrkosten von um die 50 Euro.

Aber nicht nur die Preise beim Heizen und Stromverbrauch erhöhen sich, die wohl direkteste und plakativste Preiserhöhung zeigt sich an den Tankstellen. Der Benzin- und Dieselpreis kletterten zuletzt auf über 2 Euro pro Liter. Das merken wir nicht erst am Ende des Jahres bei der Nebenkostenabrechnung, wie es bei Strom- und Gas passiert. Sondern die Auswirkungen sind unmittelbar.

Im März hat die Ampel Koalition ein neues Entlastungspaket beschlossen um die Bürger:innen von den steigenden Energiepreisen zu entlasten. Das sind die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

 

·      Jede erwerbstätige Person bekommt eine einmalige Energiepreispauschale in Höhe von 300 Euro alsZuschuss zum Gehalt

·      Familien bekommen 100 Euro pro Kind ergänzend zumKindergeld

·      die Energiesteuer auf Kraftstoffe wie Benzin und Diesel wird für 3 Monate auf das europäischeMindestmaß abgesenkt

·      für die nächsten 3 Monate soll es im ÖPNV einTicket für 9 Euro/Monat geben

·      Wer Sozialleistungen bezieht, erhält zu der bereits beschlossenen Einmalzahlung von 100 Euro nochmal 100 Euro obendrauf und der Heizkostenzuschuss steigt auf 270 Euro

·      ab dem 1. Januar 2023 wird im Neubau ein neuer Effizienzstandard beschlossen

·      Eigentümer:innen sollen verpflichtet werden, über 20 Jahre alte Heizungen auszutauschen.

·      Ab dem 1. Januar 2024 soll jede neue Heizung zu 65 % mit erneuerbaren Energien betrieben werden

 

 

Das sind die groben Pläne bisher. Was davon umgesetzt wird und vor allem wann und wie ist noch nicht beschlossen. Zudem stiegen mittlerweile nicht nur die Energiepreise, sondern auch beim Einkauf oder inRestaurants sind Preiserhöhungen deutlich spürbar. Was denkst du über dieMaßnahmen? Entlasten sie dich in deinem Alltag und wo bekommst du die steigendenPreise am meisten zu spüren? Schreib uns deine Meinung über Instagram und lass uns diskutieren!

Newsletter

Fomo? Abonniere unsere monatlichen News.

Danke fürs Abonnieren!
Hoppla! Beim Absenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.